volley muri bern vs. VBC Oftringen

Resultat: 3:0 (26:24; 25:21; 25:23)

Der erste Match nach den Festtagen stand bevor….damit wir für dieses Spiel gut gewappnet waren, wurden auch einige Fahrkilometer in Kauf genommen um im Vorfeld in uns zum Teil noch unbekannteren Hallen zu trainieren…

Mit Freude und Spannung trafen wir uns am Samstag in der Halle: zum einen weil es das erste Spiel im 2017 war, zum anderen weil nachher ein feines Nachtessen auf uns wartete und zu guter Letzt natürlich weil am Folgetag der grosse Cupevent gegen das NLA-Team NUC bevorstand…ein tolles Volleyweekend also, welches wir mit einem Sieg starten wollten!:-)
Der erste Satz startete nicht ganz zu unseren Gunsten. Entweder «happerte» es an der Ressé oder dann am Aufbau resp. am Angriff, da einem beim Angriff doch öfters 4 Hände gegenüber waren. Nach und nach konnten wir uns aber fangen und die Punktedifferenz aufholen. Zum Schluss kam es dann zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen, das Timeout der gegnerischen Mannschaft beim Stand von 24:23 hinderte uns nicht, dieses Rennen zu gewinnen und den Satz schliesslich mit 26:24 für uns zu entscheiden.
Der zweite Satz wurde dann sehr ausgeglichen gespielt, es kam auf beiden Seiten zu schönen Finten- und Angriffspunkten sowie auch zu duellierenden Blockspielen. Am Ende stand es 25:21 für volley muri bern.
Der dritte und letzte Satz startete auch ziemlich dito wie der zweite Satz. Mitte Satz konnten wir dann aber 5-6-Punkte-Vorsprung holen. Leider gelang es uns nicht auf Anhieb, diesen Vorsprung auszuschöpfen und den Satz konsequent fertig zu spielen. So fühlte sich Coach Hoschi beim Stand von 20:20 nochmals gezwungen einen Doppelspielerwechsel zu machen, um dem Spiel wieder einen anderen Wind zu geben. Die Taktik ging auf, der Satz wurde mit 25:23 gewonnen und somit buchen wir 3 weitere Punkte für uns in der Gesamttabelle.
Wieder einmal mehr gelang es uns, als gutes Teamkollektiv aufzutreten, in heikleren Situationen die Ruhe und den Siegeswillen zu bewahren, so dass dieses Spiel doch «ziemlich souverän» gewonnen werden konnte… 🙂
Danke an alle Fans, danke an Jane für die Möglichkeit, ein wärmendes Glühwein zu trinken und danke ans Restaurant Egghölzli für die Möglichkeit, den Abend bei ihnen mit feinem Speis und Trank zu verbringen!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Berichte