Bericht zum Wochenende

Anstrengender Kampf

Die Damen von Volley Muri Bern kriegen immer noch nicht genug vom Tie-Break-Game.
Erneut haben wir am Samstag, gegen den VBC Uettligen, um den fünften Satz gekämpft. Leider hat es zum Ersten Mal nicht gereicht und verloren den Tie-Break zu 15:13.

Im ersten Satz hatten wir grosse Anfangsschwierigkeiten richtig ins Spiel zu finden. Die Volleyballerinen des VBC Uettligen servierten druckvoll und gezielt. Unsere „Libera Ande“ war auch ziemlich angeschlagen und musste mit starken Nackenschmerzen sich durch Spiel kämpfen. Leider gelang es uns nicht den Satz zu drehen und verloren 25:19.

Unseren Ehrgeiz hat es wieder gepackt! Souverän knallten wir Sie im zweiten und dritten Satz zu 25:17 und 25:18 ab. Unsere Abnahmen wurden immer besser und konnten somit vorne weiterhin Druck machen.

Kommen wir zum – vierten Satz.
Erneut hatten wir grosse Schwierigkeiten uns zu finden. Unsere Konzentration verschwand und die Abnahmen sind uns weiterhin nicht gelungen.
Der Wille von VBC Uettligen war zu gross um zu verlieren und schafften es wieder nicht den „Sack“ definitiv zu zumachen. Welcome TIE-BREAK …

Spannend war das Tie-Break auf jeden Fall. Beide Mannschaften wollten den Sieg unbedingt und kämpften um jeden Ball. Leider gelang es uns jedoch nicht den 2 Punkt nachhause zu bringen und verloren den Satz 15:13.

Dennoch holten wir einen wichtigen Punkt und freuten uns auf das kommende Spiel am Sonntag gegen den VB Therwil. GO FIGHT!

Maximale Sprungkraft

Das letzte Doppelwochenende für die Damen von Volley Muri Bern spielten wir gegen den Absteiger VB Therwil.

Wir reisten insgesamt mit drei Autos ins „schöne“ Baselbiet und waren motiviert 3 Punkte zu holen.
Im ersten Satz hatten wir erneut wie gegen den VBC Uettligen einige Anfangsschwierigkeiten und kamen erneut nicht richtig ins Spiel. Gegen Mitte vom Satz haben wir sie jedoch klar abgehängt und brachten 25:18 nach Hause.

Im zweiten Satz machten wir erneut Druck am Service, machten wichtige Punkte und haben den Satz 25:16 gewonnen.

Der dritte Satz war für die Meisten von uns sehr anstrengend!
Bei jedem Ballwechsel versuchten wir unsere ganze Kraft herauszuholen um mit einem 3:0 nach Hause zu gehen. Knapp holten wir jedoch den Satz 25:23 und waren Happy um den Sieg!
Mit diesem Sieg haben wir uns den definitiven 2. Platz der Saison erzielt und freue uns auf die Aufstiegsspiele!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Berichte