Revanche geglückt

Revanche geglückt – Volley Muri Bern gewinnt 3-0 gegen Sm`Aesch Pfeffingen

Am Samstag stand für die Muri-Frauen das letzte Match der Qualifikationsrunde gegen die zweite Mannschaft von Sm’Aesch Pfeffingen auf dem Plan. Auch wenn der 2. Tabellenplatz bereits gesichert war, mangelte es nicht an Motivation. Zu deutlich war die Erinnerung an die 3-0 Niederlage aus dem Hinspiel und diesmal sollte der Spiess umgedreht werden. Da das Gegnerteam aufgrund von Stau erst verspätet in der Matte ankam, startete auch das Match mit zehn Minuten Verspätung. Davon liess sich das Muri-Team nicht aus der Ruhe bringen und startet konzentriert in den ersten Satz. Mit Druck im Aufschlag und Stabilität in der Annahme konnte man sich in der Mitte des Satzes einen kleinen Vorsprung erspielen und so ging Durchgang eins mit 25-18 an MuBe. Auch in den folgenden Sätzen blieben die allzu bekannten „Durchhänger“ glücklicherweise aus. Satz zwei ging mit 25-13 ebenfalls deutlich an Muri. Anfang des dritten Durchgangs leistet man sich wieder einige Nachlässigkeiten, nach einer Auszeit beim Stand von 12-8 für das gegnerische Team, fanden die Muri-Frauen aber zurück zu ihrem Spiel und drehten den Satz zum 25-15 und damit 3-0 für Volley Muri Bern.

Revanche geglückt – Saisonziel übertroffen – Saisonende nach hinten verschoben: Am 25.2. startet das Playoff-Halbfinale gegen das Team vom VBC Visp – Go fight!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Berichte