Mit viel Krach 3 Punkte geholt

Spielbericht D2 vs. Satus Köniz vom 03.12.2018

Es ist ein stürmischer Montagabend, als sich das Damen 2 in Köniz einfindet. Doch trotz Regen, Wind und (ja tatsächlich) Blitz und Donner, ist die Stimmung in der Garderobe überaus positiv. Denn wir wissen: Heute geben wir Alles, no matter what!

Bis jetzt verlief die Saison leider nicht wie gewünscht. Knapp verlorene Sätze, viele Eigenfehler, negative Stimmung etc. etc. Was tun? – ganz einfach meint Sand: Zusammen Glühwein trinken! Das taten dann tatsächlich einige am Tag zuvor.

Nun also in der Halle, gestärkt durch den Mahoglühwein, haben wir uns eines vorgenommen: Wir können heute nur noch gewinnen! Wir wissen, dass Satus Köniz eine starke Mannschaft ist und schon gefühlte 100 Jahre gemeinsam spielt. Aber wir lassen uns nicht abschrecken und so liessen wir unsere ausgelassene Stimmung vom vollständigen Kader (12 Füdlis!) auf die Könizerinnen krachen.

Entsprechend klar fiel der erste Satz aus. Mit starkem Service und Angriff traten wir selbstbewusst und insbesondere laut (Dank den sechs Schreihälse auf der Bank) auf und entschieden den Satz mit 25:16 klar für uns.

Mit grosser Freude und Euphorie starteten wir in den zweiten Satz. Denn zu früh ausruhen durften wir uns auf keinen Fall: Köniz blieb hartnäckig und zeigte sich ebenso kämpferisch wie konstant. Erst gegen Schluss gelang es uns den entscheidenden Vorsprung herauszuholen und gewannen auch diesen Satz mit 25:20.

Sodali, so sollte es sein! Wir spielten endlich das Volley, das wir schon die ganze Saison hätten spielen sollen. Souverän, selbstbewusst und mit Erfolg! Doch, ob wir auch die Nerven hatten, dieses Spiel im dritten und entscheidenden Satz aufrechtzuerhalten? Nicht nur die Spielerinnen auf dem Feld, sondern auch auf der Bank wurden langsam heiser und so missglückte uns der Start in den dritten Satz gänzlich. Und die Könizerinnen kamen in Fahrt. Das zweite Timeout musste Damian bei einem Punktestand von 5:13 nehmen. Es schien aussichtslos. Doch, was hatten wir uns zu Beginn geschworen? Wir geben Alles, no matter what! Und so rafften wir uns wieder auf und kämpften uns Punkt um Punkt vorwärts Richtung Gleichstand, den wir schliesslich bei 22:22 erreichten. Das Spiel war wieder offen und wir konnten es noch schaffen! Es kam zu einem starken Kampf und ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das schliesslich mit 24:26 zu Gunsten der Gastgeberinnen zu Ende ging.

Also gut, diesen Satz hatten wir zu Beginn verkackt, konnten uns aber wieder herankämpfen. Die Stimmung vom Anfang war wieder da und wir gingen wieder kämpferisch in den vierten Satz. Dieser gestaltete sich alles andere als ein Zucker schlecken. Denn die Könizerinnen drehten voll auf und zeigten, was sie eigentlich draufhatten. Es blieb spannend bis zum Schluss. Doch am Ende behielten wir die stärkeren Nerven und machten weniger Eigenfehler und entschieden schliesslich den Satz mit einem knappen 25:23 für uns.   

Mit drei Punkten im Sack konnten wir auf der Tabelle wieder etwas nach oben steigen und wir sind zuversichtlich, dass wir auf Kurs sind, um unser Saisonziel – Ligaerhalt – zu erreichen. Weiter so! Go Füdlis!  

Berichte