26.01.2019 3. Liga 18.00 Uhr Volley Muri Bern vs VBC Münsingen

Unsere Vorbereitung auf diesen Match begann bereits am 23.01, Mittwoch im Training. Ädu zeigte uns die Resultate von der Vorrunde und motivierte uns somit für ein erfolgreicheres Rückspiel.

Die Dynamik und den Kampfgeist vom letzten Spiel gegen Konolfingen sollen wir auch am 26.01 auf dem Spielfeld zeigen…

Motiviert und pünktlich kamen wir in der Moos-Halle an. Die Defence-Übung gelang leider nicht so gut wie auch schon… (Später aber mehr zu unserer Defence..)

Erster Satz:

Der erste Satz startete gut. Die Dynamik und der Kampfgeist konnten wir wieder aufnehmen. Dies leider nur bis die Nummer 8 an den Service kam. Die Bälle flogen auf einer extrem ungünstigen Höhe was uns die Annahme erschwerte und somit kein Angriff, der das gegnerische Team unter Druck hätte setzen können, erfolgte. Münsingen holte auf. Doch die Führung gaben wir nicht ab. Leider jedoch den schönen Vorsprung, Timeout für Muri bei 20:18. Nun folgte ein Kopf an Kopf Rennen. Die Emotionen „kochten“, dies nicht nur wegen der Fehlentscheide des Schiris. Leider gelang es uns nicht diesen Satz für uns zu entscheiden. Wir verlieren knapp mit 26:28.

Zweiter Satz:

Nun, umso besser sollten wir es nun im zweiten Satz machen. Dieser bringen wir „nach Hause“…

Ein souveräner Start, die Aufholjagd und der Sieg für Muri mit 25:18! Yes, so kann es weiter gehen.

Dritter Satz:

Vielleicht ist an dieser Stelle noch zu erwähnen, dass vor unserem Spiel das D1 gegen Münsingen 1. Liga spielte. Wir befürchteten bereits, dass eventuell Juniorinnen in der 3. Liga aushelfen kommen. So war es auch. Zwei gute 1. Liga Juniorinnen haben ihr Können auf der Mittelposition bewiesen.

Bereits im 1. und 2. Satz hatten wir schwer zu kämpfen gegen die präzisen und starken Angriffe der Mittelangreiferinnen. Doch wir konnten sie noch einigermassen im Zaum halten. Nun aber, nach der Niederlage vom 2ten Satz schienen sie sich wohl zu denken, dass sie ein solches Resultat nicht auf sich sitzen lassen wollen.

Es sah schlecht aus. Uns gelang kaum etwas und wir verloren die Kontrolle über die 1.Liga Juniorinnen. Sie verteilten die Bälle rechts und links neben unserem Block, wenn nicht sogar durch oder über diesen.

Nichts desto trotz, wir konnten immer hin 15 Punkte für Muri gewinnen. Leider verlieren wir diesen Satz 25:15.

Vierter Satz:

Wenn nicht 3 Punkte möglich sind, dann sollen es wenigstens 2 werden.

Ein guter Einstieg für unser Vorhaben. Münsingen musste das erste Timeout bei 10:6 für uns nehmen. Wir legten eine gute Defence an den Tag (was grösstenteils bereits bei den vorangegangenen Sätzen der Fall war) und konnten so rasche und starke Angriffe starten. Von einem guten Start konnte man jedoch beim Schiri nicht sprechen. Jedenfalls kam es mir so vor, als hätte er im letzten Satz kaum Bälle noch Linien gesehen. Emotional endete dies auf beiden Seiten, so manch einer ärgerte sich…

Die 1. Liga Juniorin liess dies offensichtlich am Ball aus und „hämmerte“ die Bälle neben dem Block vorbei ins Feld.

Münsingen holte auf, Ädu musste auf ein Timeout zurückgreifen bei einem Punktestand von 11:12. Am Kampfgeist konnte es nicht liegen, der Schweiss floss und alle waren bereit alles von sich zu geben.

Ein paar Punkte konnten wir wieder für uns entscheiden. Wir griffen variantenreich an und zeigten uns von unserer besten Seite in der Verteidigung. Münsingen ist gezwungen bei 15:12 für uns ihr zweites Timeout zu nehmen.

So langsam stieg der Druck. Ein Punkt für Münsingen einer für Muri. 22:21 zweites Timeout von Ädu.

Schlussendlich müssen wir aber leider auch diesen Satz knapp an Münsingen abgeben. Wir verlieren 25:27…

Mit gemischten Gefühlen verlassen wir das Spielfeld. Wir freuten uns über die Unterstützung von der Tribüne aus, hatten Spass am Spiel, waren enttäuscht so knapp verloren zu haben, waren Stolz gekämpft zu haben und verärgert über Entscheidungen.

Meine ganz persönliche Meinung:

Es war ein super Spiel, welches mir mit euch allen sehr viel Freude bereitete. Ich denke wir dürfen an dieser Dynamik, diesem Spass und Kampfgeist festhalten und weiter darauf aufbauen. Uns einige Ziele im Block und Angriff stecken und so gemeinsam die nächsten Meisterschaftsspiele „rocken“!

CAO-TI AMO

Ein grosses Merci an Paddi die uns in „spielerkritischen“ Matchs aushelfen wird und auch dieses Meisterschaftsspiel eine grosse Unterstützung im Angriff, Block, aber auch als „Motivator“ für uns war!

Berichte