Durchzogene Vorrunde und harziger Rückrundenstart

Nur etwa die Hälfte von unserem Team trainiert. Damit wir für die Meisterschaftsspiele jeweils mindestens sechs Spieler zur Verfügung haben, sind wir auf Spieler angewiesen, die nicht trainieren und ab und zu aushelfen können. Unter diesen Umständen konnten wird zwar so alle Vorrundenspiele bestreiten, aber wir können das Teamzusammenspiel und die Teamtaktik mit dem ganzen Team nicht trainieren. Entsprechend haben wir in der Vorrunde drei Spiele mit 2 zu 3 Sätzen verloren und nur einen Match gewonnen, und zwar mit drei zu eins Sätzen.

Im ersten Rückrundenspiel gegen Volley Thal holten wir uns den ersten Satz mit 25 zu 15 Punkten, weil wir mit viel Einsatz gegnerische Angriffsbälle verteidigten und den Ball im Spiel hielten, bis wir selbst den Punkt machten. Leider liessen ab dem zweiten Satz unsere Verteidigungsleistungen und die Angriffseffizienz nach, weshalb wir den Match dann doch noch verloren haben.

Das zweite Rückrundenspiel gegen Volero Aarberg a verlief ähnlich: Die ersten beiden Sätze haben wir verloren, die Sätze drei und vier dann gewonnen, weil wir viel besser verteidigten und beim Angreifen effizienter waren. Doch leider konnten wird im fünften entscheidenden Satz dieses Niveau nicht halten und verloren Satz und Match knapp.

Vergangenen Samstag spielten wir auswärts gegen VBC HLT. Den ersten und den dritten Satz haben wir je verloren, den zweiten und den vierten jedoch gewonnen, dies, weil wir in diesen beiden Sätzen sehr gut die Angriffsbälle vom gegnerischen Team solange abwehrten, bis wir dann jeweils punkten konnten. Im entscheidenden fünften Satz schafften wir es, weiterhin sehr gut zu verteidigen und lagen dann 13 zu 8 Punkten voraus. Plötzlich liessen wird etwas nach und die Gegner holten auf. Doch schliesslich schafften wir es endlich, einen Match nicht zwei zu drei zu verlieren, sondern in drei zu zwei Sätzen zu gewinnen!

Jetzt gilt es diesen Drive für die nächsten Spiele mitzunehmen und noch mehr Gas zu geben!  🙂

Es spielten: Andrea Corti, Robert Franz, Matthias Kunz, Martin Meyer, Luiz Queiroz, Alex Schmid, Daniel Werner.

Berichte